Packungsaufdruck der R6 von 1934 Hans Domizlaff Archiv - Frankfurt am Main
Startseite|Aktuell|Hans Domizlaff|Markentechnik|Verein|Kontakt
Packungsaufdruck der R6 von 1934

Alexander Deichsel: Markensoziologie in der 2. Auflage

Wer sich auf die erfrischende Lektüre von Alexander Deichsels „Markensoziologie“ einlässt, sollte wissen, was Soziologie ist, etwas Ahnung von Gestaltphilosophie haben, schon einmal mehr als nur die Namen von Philosophen wie Leibniz, Kant und Le Bon gehört haben, den Unterschied zwischen Synergetik und Synergie kennen und sich mit Vererbungslehre, Physik, Wahrnehmungspsychologie, Verhaltensforschung und insbesondere der Systemtheorie Luhmanns beschäftigt haben.

Marke: Wille, Energie und Gestalt

Deichsel war Professor für Soziologie in Hamburg und weiß, wie man den Gedankenfluss anregt, ohne zu überfordern. Er hat die Markensoziologie in ihrer zweiten, vollständig überarbeiteten Auflage um über 130 Seiten erweitert und mit drei zusätzlichen Kapiteln versehen. 

titel_markensoziologie_2-aufl.jpg

Das neue erste Kapitel führt die Marke als Gegenstand der soziologischen Betrachtung ein. Dann folgen die Kapitel Marke als sozialer Wille, Gestaltsystem Marke, Erfolgsprinzip Selbstähnlichkeit, Markenrecht, Öffentliche Meinung, Markenterritorium und Kundschaftswachstum. Abgeschlossen wird das Werk von einer Betrachtung unter dem Titel „Discounting ist kein Wirtschaftskonzept“.

Kompromisslos, scharf und inspirierend stellt Deichsel den bewusst gestaltenden Menschen in den Mittelpunkt seiner Überlegung und trifft damit den Nerv des wachen Unternehmers. An jeder Stelle möchte man einhaken, um der eigenen Marke forschend auf den Grund zu gehen.

Dabei entfaltet der 380 Seiten umfassende Band nicht nur die seit 1984 aus der Gestaltsoziologie und Markentechnik Domizlaffs entwickelte Markensoziologie, sondern liefert erprobte Handreichungen aus der Praxis für die Praxis.

Deichsel will zum Positiven wenden, indem er starre Standpunkte und Haltungen der Unternehmer zur eigenen Marke mit ungewöhnlichen Hinweisen aufbricht, womit ungeahnte Kräfte freigesetzt werden können. sum

Alexander Deichsel: Markensoziologie. 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main 2006, 383 Seiten, 68 Euro.

erschienen in: Lebensmittel Zeitung, Nr. 39 vom 29. September 2006, S. 79

 
SUCHE  SITEMAP  DRUCKEN  IMPRESSUM powered by Iconstorm