Manuskript von Hans Domizlaff um 1937 Hans Domizlaff Archiv - Frankfurt am Main
Startseite|Aktuell|Hans Domizlaff|Markentechnik|Kontakt
Manuskript von Hans Domizlaff um 1937
zurück

Hans Haumer:

Vertrauen

Vertrauen stellt einen gewichtigen Teil des Wertes eines Unternehmens oder einer Marke dar, auch wenn er sich monetär nicht fassen lässt. weiter…


Henning Meyer:

Jahrbuch Markenmanagement

Seit Anfang der 1990er-Jahre wird das Phänomen Marke unter veränderten Parametern betrachtet. Die Sozialwissenschaften haben für Markenbildung und Markenführung Handhaben aufgedeckt, die der rein absatzwirtschaftlichen Betrachtung fremd waren.

weiter…


Marcus Lüppens:

Feingeschliffenes Erfahrungswissen

Marcus Lüppens, Direktor Marketing bei der General Motors Austria, hat sein gesammeltes Praxis-Wissen über Markenmanagement unter dem Titel "Der Markendiamant" zusammengetragen. weiter…


Hartmut Berghoff:

Marketing-Genese

„Die Genese einer modernen Sozialtechnik“ illustriert der Göttinger Professor Dr. Hartmut Berghoff als Herausgeber in der Anthologie „Marketing-Geschichte“. Das Spektrum reicht vom Farbstoffmarkt des 18. und 19. Jahrhunderts über das Agrar- und Handelsmarketing der 1920er- und 1930er-Jahre bis zum politischen Marketing der Wahlkämpfe der Bundesrepublik der 1990er-Jahre. weiter…


Alexander Schimansky (Hrsg.):

Der Wert der Marke

Ausgehend von einer Studie des "Marketing Journal" im Jahr 2001, die Bekanntheit und Verbreitung von Markenbewertungsverfahren ermitteln sollte, entstand das von Alexander Schimansky herausgegebene Buch "Der Wert der Marke". Darin sind auf mehr als 750 großformatigen Seiten und mindestens zweieinhalb Kilo schwer zum ersten Mal insgesamt 32 Ansätze zur Markenanalyse und Markenwertberechnung zusammengestellt, die sich in Deutschland nach den Ergebnissen der Studie in den vergangenen anderthalb Jahrzehnten als am brauchbarsten durchgesetzt haben. Eine größere Bandbreite an unterschiedlichen Entwürfen, an das Thema Marke heranzugehen, wird zur Zeit in einem Band vereinigt kaum zu finden sein.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 40, 1. Oktober 2004, S. 72.

weiter…


Andreas Spengel:

Kooperative Markenstrategien

Nach den Regeln der klassischen Markentechnik ist das Wort "Markenallianzen" ein rotes Tuch. Eine Marke kann nur aus sich selbst heraus Stärke gewinnen. Deshalb kann es bei sogenannten Allianzen nur einen Gewinner und nie gleichwertige Partner geben. Andreas Spengel ist in seiner an der Universität Bayreuth vorgelegten Dissertation unter dem Titel "Allianzen in der Markenführung - Ansatz zur Planung kooperativer Markenstrategien" dem kritischen Feld der Markenbündnisse auf den Grund gegangen.

weiter…


Christian Belz:

Spannung Marke - Markenführung für komplexe Unternehmen

24 Experten-Interviews sind die Grundlage für das programmatische Buch "Spannung Marke - Markenführung für komplexe Unternehmen" des St. Gallener Marketing-Professors Christian Belz. weiter…


Rainer Gries:

Produkte als Medien

"Akribisch" und "detailversessen" sind die Worte, die einem bei der Lektüre der von Rainer Gries' unter dem Titel "Produkte als Medien" vorgelegten Kulturgeschichte der Produktkommunikation in der Bundesrepublik und der DDR zunächst einfallen.
Lebensmittel Zeitung, Nr. 11, 12. März 2004, S. 71 weiter…


Alexander Deichsel:

Markensoziologie.

Es soll noch Markenverantwortliche geben, die die Markentechnik von Hans Domizlaff nach der Lektüre als esoterisch und philosophisch abtun und für das tägliche und vor allem heutige Wirtschaften für nicht praktikabel halten. Diesen sei eine Einführung in die Philosophie empfohlen, bevor sie sich an die Lektüre von Alexander Deichsels „Markensoziologie“ heranwagen. Wer hier unvorbereitet die Seiten aufschlägt, um ein Management Summary zu suchen, wird sich nach wenigen Zeilen fragen: „Und was hat das mit Markenführung zu tun?“ Genauso gut könnte er fragen: „Was hat Philosophie mit dem Leben zu tun?“

weiter…


Leopold Springinsfeld:

Die Kultur der Marke

Annähernd 30 Jahre Erfahrung bei einem der größten Markenartikler in Europa vereint Leopold Springinsfeld in dem Band „Die Kultur der Marke – Verstehen, Beurteilen, Entwickeln“. In einem „Kompendium der Markentechnik“ legt er nun das Resümee seines Lebenswerkes vor. weiter…


Karl-Heinz von Lackum:

Mit Branding an die Spitze

Die "praktischen Ratgeber" für den Mittelstand zeichnen sich oft durch eine gewisse Drögheit aus, uninspirierte Illustrationen, minderwertige Kalauer und geistige Flachheit - als wären die Inhaber von Klein- und Mittleren Unternehmen gleichermaßen mit schlechtem Humor und mangelndem Stilgefühl ausgestattet.
Lebensmittel Zeitung, Nr. 27, 2. Juli 2004, S. 48 weiter…


Dirk Schindelbeck:

Marken, Moden und Kampagnen. Illustrierte Konsumgeschichte Deutschlands.

"Kinder, wie die Zeit vergeht!" möchte man ausrufen nach einem Blick in Dirk Schindelbecks Geschichtsbuch deutschen Konsumverhaltens, das unter dem Titel "Marken, Moden und Kampagnen" erschienen ist. Und weil sich Konsum nicht ohne die dazugehörige heile Welt der Werbung darstellen lässt, kommt der Band mit opulenten Bildbeigaben daher, die alle Register nostalgischer Gefühle ziehen.
Lebensmittel Zeitung, Nr. 4, 23. Januar 2004, S. 61 weiter…


Franz-Rudolf Esch:

Strategie und Technik der Markenführung.

In das Rennen um den Platz als Standardwerk zum Thema Markenführung hat der Gießener Professor für Markenmanagement und Kommunikationsforschung, Dr. Franz-Rudolf Esch, seine über 600 Seiten starke Veröffentlichung zur "Strategie und Technik der Markenführung" geschickt. Dies ist einigermaßen verwunderlich, da schon vor zwei Jahren vom selben Autoren zum annähernd gleichen Preis schon ein doppelt umfangreiches Standardwerk vorgelegt wurde, welches sogar als "der Brockhaus der Markenführung" angesprochen wird.
Lebensmittel Zeitung, Nr. 40, 2. Oktober 2003, S. 107 weiter…


Homburg/Krohmer:

Marketingmanagement, Strategie - Instrumente - Umsetzung - Unternehmensführung.

Nach fünf Jahren Vorarbeit legen Christian Homburg und Harley Krohmer das über 1100 Seiten starke Werk "Marketingmanagement, Strategie - Instrumente - Umsetzung - Unternehmensführung" im Gabler-Verlag vor. Je nach dem, welche Fakultät dem Praktiker näher steht, hat er nun die Auswahl, ob er auf die Münsteraner zurückgreift oder lieber auf das Mannheimer Wissen des Prof. Esch. Lebensmittel Zeitung, Nr. 40, 2. Oktober 2003, S. 107 weiter…


Peter Zernisch:

Markenglauben managen.

Die über die Jahre gewachsene Zuversicht und Sicherheit des Markenartikels erweist sich als trügerisch, denn die Markenverantwortlichen sind träge und unbeweglich geworden - ganz im Gegensatz zu ihren Märkten. Zwischen Preisdruck durch den Wettbewerb und der Zunahme der Handelsmarken sieht Peter Zernisch eine Chance: "Wäre die Zahl derer, die den Markenartikel verstehen, etwas größer, so wäre auch die Zahl der Markenartikelerfolge größer."
Lebensmittel Zeitung, Nr. 21, 23. Mai 2003, S. 94 weiter…


Michael Bongartz:

Markenführung im Internet.

Kaum ein Themenbereich ist in den letzten Jahren mit Buchveröffentlichungen mehr strapaziert worden, als Marke und Internet. Einige wenige Bücher verdienen es wirklich, dass man ihnen seine wertvolle Zeit widmet. Zu diesen gehört der Band "Markenführung im Internet. Verhaltenstypen - Einflussfaktoren - Erfolgswirkungen" von Michael Bongartz.
Lebensmittel Zeitung, Nr. 15, 11. April 2003, S. 71 weiter…


Holger Rust:

Zurück zur Vernunft.

Das neue Buch von Holger Rust ist eine Streitschrift für das eigene Denken und zugleich eine Abrechnung mit den bunten Versprechungen und zweifelhaften Lobpreisungen der "Gurus, Powertrainer und Trendforscher".
Von Carmen Zotta
Lebensmittel Zeitung, Nr. 12, 21. März 2003, S. 94 weiter…


Michael Moon, Doug Millison:

Brandheiße Marken - Markentechnik und Vertrauensbildung im Internet-Zeitalter.

Wie Markentechnik und Vertrauensbildung im Internet-Zeitalter funktionieren, zeigen Michael Moon, CEO der internationalen Unternehmensberatungsfirma GISTICS (www.gistics.com), und Doug Millison als Co-Autor in "Brandheiße Marken" auf.
Lebensmittel Zeitung, Nr. 34, 23. August 2002, S. 87 weiter…


Klaus Werner, Hans Weiss:

Schwarzbuch Markenfirmen

Klaus Werner und Hans Weiss, bekannt geworden durch den Bestseller "Bittere Pillen", nehmen im "Schwarzbuch Markenfirmen" nicht nur "die Machenschaften der Weltkonzerne" aufs Korn, sondern haben parallel dazu auch eine Internet-Plattform (www.markenfirmen.com) für kritische Konsumenten geschaffen.
Lebensmittel Zeitung, Nr. 45, 9. September 2001, S. 75 weiter…


Jesper Kunde:

Corporate Religion

Hinter jeder starken Marke steht ein starkes Konzept. So könnte man vereinfachend das Anliegen beschreiben, das dem Band "Corporate Religion. Bindung schaffen durch starke Marken" von Jesper Kunde zu Grunde liegt. Tatsächlich seien es die Mitarbeiter, die von einem Konzept, das hinter einem Unternehmen und seiner Marke oder seinen Marken steht, überzeugt sein müssen, um sich daran zu binden.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 11, 16. März 2001, S. 86

weiter…


Sönke Albers, Andreas Herrmann (Hrsg.):

Handbuch Produktmanagement.

Mit einer beeindruckenden Sammlung von 43 Aufsätzen von 69 Autoren bieten die Herausgeber Sönke Albers und Andreas Hermann in ihrem "Handbuch Produktmanagement" einen Überblick zu diesem Bereich, den sie als "Management aller Aktivitäten von der Konzipierung neuer Produkte bis hin zur Vermarktung dieser Produkte" definieren.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 50, 15. Dezember 2000, S. 72

weiter…


Vilim Vasata:

Radical Brand

Es fällt schwer, diesen Band einzuordnen. Unter dem Titel „Radical Brand. Marke radikal – Überleben in der Sintflut“ legt Vasata sein bisher einziges Buch vor. Erstaunlich, mit wie wenigen Worten Vasata sein Anliegen vorträgt. 158 nicht zu eng bedruckte Seiten widmen sich lediglich dem einen Thema: Radikal-Sein. Es ist der Monolog des Älteren, Erfahrenen zu einem Jüngeren. Eine intime Atmosphäre zieht sich durch den Band. Direkte Ansprache. Halbe Sätze, die sich wie von selbst im Kopf ergänzen. Eine Art Pop-Poesie oder Prosa, wie sie Tom Wolfe, Charles Bukowski oder Jack Kerouac kultiviert haben.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 22, 2. Juni 2000, S. 77

weiter…


Michael Dertouzos:

What Will Be.

Das Internet - für den, der einmal "drin" ist, öffnet sich am Beginn des 21. Jahrhunderts ein fast unendlich großer Raum für Visionen, Utopien, Träume, Fantasien und konkrete Ideen. Michael Dertouzos hat als langjähriger Leiter des Informatik-Instituts am Massachusetts Institute of Technology (MIT) bereits in den 70er Jahren die Etablierung des Internets vorausgesagt - und wie wir sehen, ist seine Voraussage Wirklichkeit geworden.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 9, 3. April 2000, S. 75

weiter…


Ivan R. Misner:

Marketing zum Nulltarif

Jeder weiß, durch Beziehungen kommt man im Leben erheblich besser voran. Und jeder weiß auch, dass die beste Werbung für ein Produkt nicht die ist, die man teuer bezahlt, sondern die, die man sich sparen kann - nämlich die Empfehlungen der Kunden untereinander.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 48, 3. Dezember 1999, S. 73

weiter…


Manfred Bruhn:

Marketing interaktiv

Zum Thema Marketing liegen zahlreiche Lehrbücher, umfängliche Nachschlagewerke und Monografien vor. Der Gabler-Verlag legt erstmalig ein interaktives Lehr- und Lernprogramm auf einer Multimedia-CD vor. Das Medium erlaubt es Sprache, Bild, Text und Töne miteinander zu verbinden, d.h. die Lehrinhalte können je nach eigener Disposition entsprechend vertieft werden.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 44, 5. November 1999, S. 76

weiter…


M. Jary, D. Schneider, A. Wileman:

Mit Markenpower ins neue Millenium

Wie Einzelhändler ihre Position im Wettbewerb im kommenden Jahrtausend verbessern und dabei von der Industrie noch etwas lernen können, zeigen drei international erfahrene Strategieberater.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 23, 11. Juni 1999, S. 73

weiter…


Rudolf Sommer:

Psychologie der Marke

In der Reihe "Zukunft im Marketing" des Buchverlages des Deutschen Fachverlages ist jetzt der vierte Band mit dem Titel "Psychologie der Marke" erschienen. Rudolf Sommer geht dabei von der Frage aus: "Warum enden viele neue Produkte als Flop und werden nicht zu Markenartikeln?"

Lebensmittel Zeitung, Nr. 19, 14. Mai 1999, S. 85

weiter…


Gerd Gerken:

Trance-Märkte.

Alter Dunst in neuen Deckeln von Gerd Gerken. Der selbsternannte Markenschamane rasselt mit den Knochen.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 11, 16. März 2001, S. 86

weiter…


Volker Bugdahl:

Marken machen Märkte.

Wenn ein Chemiekonzern wie Degussa Marken macht, dann entsteht ein Leitfaden für Markenbeamte.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 42, 16. Oktober 1998, S. 76

weiter…


Helene Karmasin:

Produkte als Botschaften.

In einer zweiten, überarbeiteten und erweiterten Auflage hat Helene Karmasin, Leiterin des Institutes für Motivforschung in Wien, ihren Band "Produkte als Botschaften", der 1993 zuerst erschienen ist, erneut vorgelegt.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 27, 3. Juli 1998, S. 66

weiter…


Alte und neue Marketing-Klassiker

Von Peter Reichard

Peter Reichard -- kritischer Rezensent von Horizont, der Zeitschrift für Kommunikation, Werbung und Marketing -- hat in Zusammenarbeit mit dem Institut für Markentechnik eine Auswahl von Büchern zusammengestellt. Sie befaßt sich mit Veröffentlichungen zum Thema Markenführung im Sinne der Markentechnik, wie sie Hans Domizlaff entwickelte.

Macht der Marke, Horizont magazin, Nr.1, 1998, S. 96-98

weiter…


Klaus Brandmeyer, Alexander Deichsel:

Jahrbuch Markentechnik 1997/98

Nach einem Abstand von zwei Jahren wurde von Klaus Brandmeyer und Alexander Deichsel das Jahrbuch Markentechnik zum zweiten Mal herausgegeben. Es versammelt in den Abschnitten Markenwelt, Markentechnik, Markentheorie, Forschungsbericht und Horizonte Autoren der unterschiedlichen Fachgebiete zum Thema Marke.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 44, 31. Oktober 1997, S. 85

weiter…


MTP Alumni e.V.:

Erfolgreiches Markenmanagement

Aus dem Gabler Verlag erreichte uns druckfrisch der erste Band einer neuen Buchreihe, die vom MTP -- Marketing zwischen Theorie und Praxis e.V. Alumni herausgegeben wird.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 36, 5. September 1997, S. 105

weiter…


Von Internauten und Cybergurus

Falls Sie wissen, wo diese Spezies zu finden ist, gehören Sie schon nicht mehr zu den "Newbies". Wenn Sie aber noch nicht wissen, wo im Internet die Temperatur des Badewassers bzw. der Inhalt des Kühlschranks von Paul Haas, Ypsilanti, Michigan, abzurufen ist, sollten Sie sich den klassischen Backup auf Papier hier downloaden (ca. 6,4 KByte):

Lebensmittel Zeitung, Nr. 5, 31. Januar 1997, S. 69

weiter…


Trends - Mega-Trends - Marken

Im Wettlauf um die Definitionen drehen sich die Trendforscher seit einiger Zeit im Kreis. Um die Kraft ihrer Worte zu steigern, hängen sie immer neue Superlative an. Was hilft, ist dabei einen klaren Kopf zu behalten. Von der bewährten Methode, Unternehmen mit Marken zum Erfolg zu führen, liest man gerne, aber ist die Marke wirklich so einfach zu instrumentalisieren?

Lebensmittel Zeitung, Nr. 2, 12. Januar 1996, S. 65

weiter…


Marken-Nimbus - Marken-Kult

Kaum ein Gegenstand ist mit einem derartigen Nimbus behaftet wie der Markenartikel oder die Marke - sie sind schlechthin ein Phänomen. Die vorgestellten Bücher zeigen in ihrem konträren Verständnis von Marke, wie schwierig es ist, dieses Faszinosum der Wirtschaft eindeutig zu fassen, und wie vielfältig die Standpunkte sein können.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 44, 3. November 1995, S. 105

weiter…


Für Markenartikler eine Fundgrube

Von Hans G. Güldenberg

Hans G. Güldenberg stellt das "Jahrbuch Markentechnik 1995" aus dem Deutschen Fachverlag vor, in dem Beiträge aus der Markenforschung und dem konkreten Markengeschehen versammelt sind. Und aus dem Schäffer Poeschel Verlag kommt eine dreibändige Publikation, die die ganze Bandbreite der markenstrategischen und -politischen Entscheidungen aufzeigt.

Lebensmittel Zeitung, Nr. 16, 21. April 1995, S. 80

weiter…


 
SUCHE  SITEMAP  DRUCKEN  IMPRESSUM powered by Iconstorm